on Tour

  

Bei den Deutschlandtourneen  2001 ,2003 und 2004 machte das Ensemble mit seiner außergewöhnlichen Performance im ganzen Land Furore und begeisterte unter der Leitung von Emmanuel Gomado das Publikum großer Festivals und Konzerthäuser. 

Den Erfolgsweg setzte die Gruppe im Jahr 2005 in der Schweiz mit einer beeindruckenden Kultureventreihe für einen großen Schweizer Konzern fort. Odehe gestaltete neben den Bühnenshows den gesamten  Set der Afrikaabende, der die  Besucher bei Eintritt mit allen Sinnen in einen afrikanischen Markt  eintauchen ließ. 

Emmanuel Gomado  präsentiert mit seinem  Ensemble nach langjähriger Trainingsarbeit ein breit gefächertes Repertoire traditioneller Tänze in einer selten gewordenen Authentizi- tät. Durch seine faszinierende Choreographie verschmel- zen  eine außergewöhnliche Vielfalt traditioneller Lieder, Rhythmen, Tänze und Kostüme  zu einer lebendigen Afrika- nischen Performance, die die Seele verzaubert. 

Konzerte

Workshops

schulprojekte

Afrikaevents

 

Das aktuelle Programm der Gruppe umfasst über 40  traditionelle Tänze aus verschiedenen Ländern Afrikas, die bei aller Professionalität des Ensembles in einer sehr berührenden Na- türlichkeit und Spielfreude präsentiert werden.

Odehe sehen, heißt Afrika erleben ...

Im Rahmen der Toureen können neben Konzerten auch Trommel- und Tanzworkshops sowie  Schulprojekte  gebucht werden. 
Bei Bedarf können ganzjährig zu großen Anlässen faszinierende Kulturevents zum Thema Afrika von uns ausgestaltet werden. Odehe verfügt über entsprechende Erfahrung mit Set Design und zielgruppenorientierter Animation und setzt  individuelle Konzepte von Afrikaevents engagiert wie professionell um.

Emmanuel Gomado und einige Ensemblemitglieder verfügen über langjäh- rige Unterrichtserfahrung mit Kindern und Erwachsenen in Afrika und Europa. Die Workshops sind methodisch sehr fundiert, werden in lebendi- ger Atmosphäre engagiert durchgeführt und begeistern stets Anfänger wie weit Fortgeschrittene. Emmanuel Gomado hat im Laufe von  20 Jahren  Unterrichtstätigkeit – unter anderem unterrichtete er auch zwei Jahre an einer Schule für Gehörlose – einen einzigartigen Lehrstil zur  Entwicklung des inneren Rhythmusgefühls im Hinblick auf komplexe afrikanische 3er- und 4er Rhythmen entwickelt.